Kultur im Kloster

Stift Neuzelle

Jahresprogramm

Juli 17
Sonntag 11:00 Uhr
Sonderführung im Museum Himmlisches Theater
Die Neuzeller Passionsdarstellungen gelten als einmaliger Kulturschatz. Überzeugen sie sich im Rahmen der Sonderführung von der Einmaligkeit dieser barocken Theaterkulissen. Nach mehr als 150 Jahren werden erstmals die Szenen „Jesus vor Hannas“ und „Grablegung“ im Museum Himmlisches Theater präsentiert. Die beiden neuen Szenen können nach aufwändiger Restaurierung im Landesamt für Denkmalpflege in Wünsdorf ab dem 02. April 2022 nun in Neuzelle bestaunt werden. 5,00 € zzgl. Gebühren
Juli 21
Donnerstag 20:00 Uhr
Oper Oder-Spree: Triumph von Zeit und Wahrheit
Das Streben nach unvergänglicher Schönheit steht im Mittelpunkt des weltlichen Oratoriums von Georg Friedrich Händel. Zwischen der Zeit und Wahrheit sowie Schönheit und Vergnügen entbrennt ein Wettkampf um den wahren Inhalt und die wahre Schönheit im Leben. Auch wenn der Titel Klarheit über den Ausgang dieses Wettstreites schafft, bleibt die Frage, ob Schönheit der Zeit erliegen muss. Im Streit treten die Allegorien Zeit, Wahrheit, Vergnügen, Betrug und Schönheit gegeneinander an. Im Kampf um Identität und Erfüllung entspinnt sich um Jene ein moralisches Drama. Händels Musik verleiht jeder einzelnen Allegorie eine tiefe Menschlichkeit und lässt Charaktere in bildhafter Intimität entstehen. Die erste Version des kurzweiligen Oratoriums entstand 1707 in Rom mit dem Text von Cardinal Benedetto Pamphili. Später, im Jahr 1737, folgt die Aufführung in London, wobei das Stück deutlich erweitert und umgearbeitet wurde. Die Aufführung fußt auf der englischen Version des Oratoriums von 1757. Erwachsene 27,50 €, Schüler und Studenten 5 €
Juli 22
Freitag 20:00 Uhr
Oper Oder-Spree: Triumph von Zeit und Wahrheit
Das Streben nach unvergänglicher Schönheit steht im Mittelpunkt des weltlichen Oratoriums von Georg Friedrich Händel. Zwischen der Zeit und Wahrheit sowie Schönheit und Vergnügen entbrennt ein Wettkampf um den wahren Inhalt und die wahre Schönheit im Leben. Auch wenn der Titel Klarheit über den Ausgang dieses Wettstreites schafft, bleibt die Frage, ob Schönheit der Zeit erliegen muss. Im Streit treten die Allegorien Zeit, Wahrheit, Vergnügen, Betrug und Schönheit gegeneinander an. Im Kampf um Identität und Erfüllung entspinnt sich um Jene ein moralisches Drama. Händels Musik verleiht jeder einzelnen Allegorie eine tiefe Menschlichkeit und lässt Charaktere in bildhafter Intimität entstehen. Die erste Version des kurzweiligen Oratoriums entstand 1707 in Rom mit dem Text von Cardinal Benedetto Pamphili. Später, im Jahr 1737, folgt die Aufführung in London, wobei das Stück deutlich erweitert und umgearbeitet wurde. Die Aufführung fußt auf der englischen Version des Oratoriums von 1757. Erwachsene 27,50 €, Schüler und Studenten 5 €
Juli 23
Samstag 13:00 Uhr
In & Auf dem Weinberg
Der Neuzeller Kloster-Winzer e.V. betreibt seit 2002 nach Wiederanpflanzung den ehemaligen Klosterweinberg "Scheibe". Dieser beherbergt seit 2015 nach aufwendigen Baumaßnahmen den Museumsstandort für die weltweit einmaligen, großformatigen Bühnenbilder der Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab. Die Führung erläutert die barocke Religionstraditionen und die Bedeutung der originalen Bühnenbilder. Nach dem Besuch des unterirdisch angelegten Museums geht es dem Himmel entgegen. Vereinsmitglieder der Neuzeller Kloster-Winzer erläutern die irdischen Aufgaben, um himmlische Genüsse mit leidenschaftlichem Handwerk herzustellen. Treffpunkt: Besucherinformation Neuzelle 10,00 € zzgl. anfallender Kosten
Juli 23
Samstag 20:00 Uhr
Oper Oder-Spree: Triumph von Zeit und Wahrheit
Das Streben nach unvergänglicher Schönheit steht im Mittelpunkt des weltlichen Oratoriums von Georg Friedrich Händel. Zwischen der Zeit und Wahrheit sowie Schönheit und Vergnügen entbrennt ein Wettkampf um den wahren Inhalt und die wahre Schönheit im Leben. Auch wenn der Titel Klarheit über den Ausgang dieses Wettstreites schafft, bleibt die Frage, ob Schönheit der Zeit erliegen muss. Im Streit treten die Allegorien Zeit, Wahrheit, Vergnügen, Betrug und Schönheit gegeneinander an. Im Kampf um Identität und Erfüllung entspinnt sich um Jene ein moralisches Drama. Händels Musik verleiht jeder einzelnen Allegorie eine tiefe Menschlichkeit und lässt Charaktere in bildhafter Intimität entstehen. Die erste Version des kurzweiligen Oratoriums entstand 1707 in Rom mit dem Text von Cardinal Benedetto Pamphili. Später, im Jahr 1737, folgt die Aufführung in London, wobei das Stück deutlich erweitert und umgearbeitet wurde. Die Aufführung fußt auf der englischen Version des Oratoriums von 1757. Erwachsene 27,50 €, Schüler und Studenten 5 €
Juli 24
Sonntag 16:00 Uhr
Gartengespräche - Das Kloster im Dornröschenschlaf
Die barocke Pracht des Klosters war leider für lange Zeit nicht erlebbar. Sie können sich von Peter Kaufmann in Wort und Bild zeigen lassen, wie sich die Klosteranlage in den Jahrzehnten vor der Wiederherstellung präsentierte, und welche Anstrengungen unternommen wurden, um zumindest einen Teil der Anlage zu erhalten und zu pflegen. Referent: Peter Kaufmann Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stiftung Stift Neuzelle und des Arbeitskreises Gartenkultur Neuzelle. 5,00 € zzgl. Gebühren
Juli 28
Donnerstag 20:00 Uhr
Oper Oder-Spree: Triumph von Zeit und Wahrheit
Das Streben nach unvergänglicher Schönheit steht im Mittelpunkt des weltlichen Oratoriums von Georg Friedrich Händel. Zwischen der Zeit und Wahrheit sowie Schönheit und Vergnügen entbrennt ein Wettkampf um den wahren Inhalt und die wahre Schönheit im Leben. Auch wenn der Titel Klarheit über den Ausgang dieses Wettstreites schafft, bleibt die Frage, ob Schönheit der Zeit erliegen muss. Im Streit treten die Allegorien Zeit, Wahrheit, Vergnügen, Betrug und Schönheit gegeneinander an. Im Kampf um Identität und Erfüllung entspinnt sich um Jene ein moralisches Drama. Händels Musik verleiht jeder einzelnen Allegorie eine tiefe Menschlichkeit und lässt Charaktere in bildhafter Intimität entstehen. Die erste Version des kurzweiligen Oratoriums entstand 1707 in Rom mit dem Text von Cardinal Benedetto Pamphili. Später, im Jahr 1737, folgt die Aufführung in London, wobei das Stück deutlich erweitert und umgearbeitet wurde. Die Aufführung fußt auf der englischen Version des Oratoriums von 1757. Erwachsene 27,50 €, Schüler und Studenten 5 €
Juli 29
Freitag 20:00 Uhr
Oper Oder-Spree: Triumph von Zeit und Wahrheit
Das Streben nach unvergänglicher Schönheit steht im Mittelpunkt des weltlichen Oratoriums von Georg Friedrich Händel. Zwischen der Zeit und Wahrheit sowie Schönheit und Vergnügen entbrennt ein Wettkampf um den wahren Inhalt und die wahre Schönheit im Leben. Auch wenn der Titel Klarheit über den Ausgang dieses Wettstreites schafft, bleibt die Frage, ob Schönheit der Zeit erliegen muss. Im Streit treten die Allegorien Zeit, Wahrheit, Vergnügen, Betrug und Schönheit gegeneinander an. Im Kampf um Identität und Erfüllung entspinnt sich um Jene ein moralisches Drama. Händels Musik verleiht jeder einzelnen Allegorie eine tiefe Menschlichkeit und lässt Charaktere in bildhafter Intimität entstehen. Die erste Version des kurzweiligen Oratoriums entstand 1707 in Rom mit dem Text von Cardinal Benedetto Pamphili. Später, im Jahr 1737, folgt die Aufführung in London, wobei das Stück deutlich erweitert und umgearbeitet wurde. Die Aufführung fußt auf der englischen Version des Oratoriums von 1757. Erwachsene 27,50 €, Schüler und Studenten 5 €
Juli 30
Samstag 20:00 Uhr
Oper Oder-Spree: Triumph von Zeit und Wahrheit
Das Streben nach unvergänglicher Schönheit steht im Mittelpunkt des weltlichen Oratoriums von Georg Friedrich Händel. Zwischen der Zeit und Wahrheit sowie Schönheit und Vergnügen entbrennt ein Wettkampf um den wahren Inhalt und die wahre Schönheit im Leben. Auch wenn der Titel Klarheit über den Ausgang dieses Wettstreites schafft, bleibt die Frage, ob Schönheit der Zeit erliegen muss. Im Streit treten die Allegorien Zeit, Wahrheit, Vergnügen, Betrug und Schönheit gegeneinander an. Im Kampf um Identität und Erfüllung entspinnt sich um Jene ein moralisches Drama. Händels Musik verleiht jeder einzelnen Allegorie eine tiefe Menschlichkeit und lässt Charaktere in bildhafter Intimität entstehen. Die erste Version des kurzweiligen Oratoriums entstand 1707 in Rom mit dem Text von Cardinal Benedetto Pamphili. Später, im Jahr 1737, folgt die Aufführung in London, wobei das Stück deutlich erweitert und umgearbeitet wurde. Die Aufführung fußt auf der englischen Version des Oratoriums von 1757. Erwachsene 27,50 €, Schüler und Studenten 5 €
Juli 31
Sonntag 14:00 Uhr
Sonderführung im Barockgarten
In diesem Jahr freuen wir uns über die Vollendung des Klostergartens: lassen Sie Ihre Sinne in eine Gartenkunstanlage entführen, die als prachtvoller Barockgarten nun wiederauflebt. Treffpunkt: Besucherinformation Neuzelle 5,00 € zzgl. anfallender Kosten
August 06
Samstag Uhr
Faust²
Goethes Klassiker Faust gilt als das bedeutendste und meistzitierte Werk der deutschen Literatur. Am 6. August stellt sich der Schauspieler Thomas Thieme im Kreuzhof des Klosters Neuzelle dem Experiment, das monumentale Bühnenwerk in einer konzertanten Lesung zu neuem Leben zu erwecken. Unterstützt wird er dabei von seinem Sohn Arthur als Komponist und Musiker. Erwachsene 18 €, Schüler und Studenten 5 €
August 07
Sonntag 11:00 Uhr
Sonderführungen im Kreuzgang
Das Klostermuseum beherbergt im spätgotischen Kreuzgang besondere Exponate zur Klostergeschichte, die im Rahmen dieser Sonderführung erläutert werden. 5,00 € zzgl. Gebühren
August 13
Samstag 13:00 Uhr
In & Auf dem Weinberg
Der Neuzeller Kloster-Winzer e.V. betreibt seit 2002 nach Wiederanpflanzung den ehemaligen Klosterweinberg "Scheibe". Dieser beherbergt seit 2015 nach aufwendigen Baumaßnahmen den Museumsstandort für die weltweit einmaligen, großformatigen Bühnenbilder der Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab. Die Führung erläutert die barocke Religionstraditionen und die Bedeutung der originalen Bühnenbilder. Nach dem Besuch des unterirdisch angelegten Museums geht es dem Himmel entgegen. Vereinsmitglieder der Neuzeller Kloster-Winzer erläutern die irdischen Aufgaben, um himmlische Genüsse mit leidenschaftlichem Handwerk herzustellen. Treffpunkt: Besucherinformation Neuzelle 10,00 € zzgl. anfallender Kosten
August 13
Samstag 20:00 Uhr
Barockgarten bei Nacht - Whisper & Shout | Circus 2.0
Besuchen Sie den nächtlichen und in stimmungsvoller Beleuchtung präsentierten Klostergarten, der nur für Sie geöffnet wird. Genießen Sie die besondere, ruhige Atmosphäre bei einem Cocktail und lassen Sie die verträumte Stimmung auf sich wirken. Absolventen der staatlichen Artistenschule Berlin gastieren auf ihrer mehrwöchigen Sommertournee mit ihrer selbst erarbeiteten Show im Klostergarten Neuzelle. Ihre technische Klasse, neue und unverbrauchte Ideen, sowie die erfrischende Spielfreude gepaart mit der großen Bandbreite an artistischen Genres begeistern in vielen großen Varietétheatern Deutschlands. Die jährlich neue, abendfüllende Show mit über 40 Aufführungen verzaubert deutschlandweit Publikum und Presse. Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stiftung Stift Neuzelle und des Arbeitskreises Gartenkultur Neuzelle. 24,50 € zzgl. Gebühren
August 20
Samstag Uhr
Oper Oder-Spree: Festliche Operngala
Die Festliche Operngala ist der krönende Abschluss des Internationalen Opernkurses der Burg Beeskow. In festlichem Rahmen und begleitet vom Preußischen Kammerorchester können die Sängerinnen und Sänger des Internationalen Opernkurses zeigen, was in ihnen steckt. Beliebte Arien von Mozart bis Strauß, von Puccini bis Verdi lassen die Sommernacht zu einem rauschenden Opernfest werden. Die besten Künstlerinnen und Künstler werden mit dem Grand Prix des Landkreises Oder-Spree, dem Interpretationspreis der Sparkasse Oder-Spree und dem Publikumspreis der Stadt Beeskow ausgezeichnet.
August 21
Sonntag 11:00 Uhr
Sonderführung im Museum Himmlisches Theater
Die Neuzeller Passionsdarstellungen gelten als einmaliger Kulturschatz. Überzeugen sie sich im Rahmen der Sonderführung von der Einmaligkeit dieser barocken Theaterkulissen. Nach mehr als 150 Jahren werden erstmals die Szenen „Jesus vor Hannas“ und „Grablegung“ im Museum Himmlisches Theater präsentiert. Die beiden neuen Szenen können nach aufwändiger Restaurierung im Landesamt für Denkmalpflege in Wünsdorf ab dem 02. April 2022 nun in Neuzelle bestaunt werden. 5,00 € zzgl. Gebühren
August 28
Sonntag 14:00 Uhr
Sonderführung im Barockgarten
In diesem Jahr freuen wir uns über die Vollendung des Klostergartens: lassen Sie Ihre Sinne in eine Gartenkunstanlage entführen, die als prachtvoller Barockgarten nun wiederauflebt. Treffpunkt: Besucherinformation Neuzelle 5,00 € zzgl. anfallender Kosten
September 03
Samstag Uhr
In & Auf dem Weinberg
Der Neuzeller Kloster-Winzer e.V. betreibt seit 2002 nach Wiederanpflanzung den ehemaligen Klosterweinberg "Scheibe". Dieser beherbergt seit 2015 nach aufwendigen Baumaßnahmen den Museumsstandort für die weltweit einmaligen, großformatigen Bühnenbilder der Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab. Die Führung erläutert die barocke Religionstraditionen und die Bedeutung der originalen Bühnenbilder. Nach dem Besuch des unterirdisch angelegten Museums geht es dem Himmel entgegen. Vereinsmitglieder der Neuzeller Kloster-Winzer erläutern die irdischen Aufgaben, um himmlische Genüsse mit leidenschaftlichem Handwerk herzustellen. Treffpunkt: Besucherinformation Neuzelle 10,00 € zzgl. anfallender Kosten
September 04
Sonntag 10:00 Uhr
Gärtnerfrühstück
Bei einem gemütlichen Frühstück in der Orangerie mit Kaffee und Sekt können Sie sich vom Gärtnermeister des Klostergartens alle Gartenfragen beantworten lassen. Sie können sich über Pflanzenkrankheiten informieren, sich Pflegetipps geben lassen oder allgemeine Fragen zum Klostergarten stellen. Der Gärtnermeister steht Ihnen für 2 Stunden Rede und Antwort. Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stiftung Stift Neuzelle und des Arbeitskreises Gartenkultur Neuzelle. 17,00 € zzgl. Gebühren (Preis inkl. Sektempfang und einem süßen Frühstück)
September 04
Sonntag 13:00 Uhr
Sonderführungen im Kreuzgang
Das Klostermuseum beherbergt im spätgotischen Kreuzgang besondere Exponate zur Klostergeschichte, die im Rahmen dieser Sonderführung erläutert werden. 5,00 € zzgl. Gebühren
September 18
Sonntag 11:00 Uhr
Sonderführung im Museum Himmlisches Theater
Die Neuzeller Passionsdarstellungen gelten als einmaliger Kulturschatz. Überzeugen sie sich im Rahmen der Sonderführung von der Einmaligkeit dieser barocken Theaterkulissen. Nach mehr als 150 Jahren werden erstmals die Szenen „Jesus vor Hannas“ und „Grablegung“ im Museum Himmlisches Theater präsentiert. Die beiden neuen Szenen können nach aufwändiger Restaurierung im Landesamt für Denkmalpflege in Wünsdorf ab dem 02. April 2022 nun in Neuzelle bestaunt werden. 5,00 € zzgl. Gebühren
September 25
Sonntag 14:00 Uhr
Sonderführung im Barockgarten
In diesem Jahr freuen wir uns über die Vollendung des Klostergartens: lassen Sie Ihre Sinne in eine Gartenkunstanlage entführen, die als prachtvoller Barockgarten nun wiederauflebt. Treffpunkt: Besucherinformation Neuzelle 5,00 € zzgl. anfallender Kosten
September 25
Sonntag 16:00 Uhr
Flauto e Voce
Studierende der HfM „Hanns Eisler“ singen vokale Barockmusik mit der Begleitung von obligater Blockflöte/Traversflöte und Basso continuo. Mit den Sängerinnen und Sängern begann die Kooperation der Kulturfeste Brandenburg mit einer Berliner Musikhochschule. Nach Programmen mit englischer, italienischer und französischer Barockmusik werden neben dem Gesang die Flöten, also Flauto e Voce, das Programm 2022 prägen. Werke: J.S. Bach, G.F. Händel, G.P. Telemann, Michel Pignolet de Montéclair, Louis-Nicolas Clérambault u.a. Leitung: Yeuntae Jung und Robert Nassmacher 12,00 € zzgl. Gebühren // Schüler frei, nach vorheriger Anmeldung
Oktober 01
Samstag 10:00 Uhr
Neuzeller Klostergartentag
Verschiedene Baumschulen und Pflanzenhändler bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Pflanzen zum Verkauf an. Alte Handwerkskünstler und wieder moderne Manufakturen laden zum Stöbern und Entdecken in den Klostergarten ein. Für das leibliche Wohl sorgen mehrere regionale Händler mit Fisch, Wurst, Käse, vielseitigen Getränken und anderen Köstlichkeiten. Nebenbei wird ein ganztägiges, kulturelles Rahmenprogramm mit Tanz, Artistik, verschiedenen Vorträgen und Musik geboten. Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stiftung Stift Neuzelle und des Arbeitskreises Gartenkultur Neuzelle. Eintritt 2,00 €
Oktober 02
Sonntag 11:00 Uhr
Sonderführungen im Kreuzgang
Das Klostermuseum beherbergt im spätgotischen Kreuzgang besondere Exponate zur Klostergeschichte, die im Rahmen dieser Sonderführung erläutert werden. 5,00 € zzgl. Gebühren
Oktober 22
Samstag 16:00 Uhr
Kindergruselabend
Im schummerigen Klostergarten findet ein Gruselspaß für Kinder bis 10 Jahre statt. Bevor ein spannendes Theaterstück die kleinen Zuhörer fesselt, können sie sich schminken lassen, süße Leckereien genießen oder eine heiße Schokolade schlürfen. Im Anschluss helfen die mitgebrachten Taschenlampen bei der Schatzsuche im Klostergarten. - eine Veranstaltung für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren - bitte witterungsbedingte Kleidung und eine Taschenlampe mitbringen Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stiftung Stift Neuzelle und des Arbeitskreises Gartenkultur Neuzelle. Kinder 5,00 € zzgl. Gebühren und Eltern frei Bitte max. nur zwei Elterntickets pro Kind
Oktober 23
Sonntag 14:00 Uhr
Sonderführung im Barockgarten
In diesem Jahr freuen wir uns über die Vollendung des Klostergartens: lassen Sie Ihre Sinne in eine Gartenkunstanlage entführen, die als prachtvoller Barockgarten nun wiederauflebt. Treffpunkt: Besucherinformation Neuzelle 5,00 € zzgl. anfallender Kosten
November 13
Sonntag 14:00 Uhr
Sonderführung Pomeranzen im Winterschlaf
120 Orangenbäumchen überwintern jedes Jahr in der Orangerie des Klostergartes in Neuzelle. Im Rahmen einer Sonderführung öffnet die Orangerie im Winter Ihre Pforten und der Gärtnermeister berichtet über die Überwinterung und Pflege der Orangenkultur. Dabei informiert er über die Geschichte der Orangeriekultur in Mitteleuropa sowie über die Probleme bei der winterlichen Betreuung der Pflanzen. Bei einem Rundgang durch die Orangerie gibt es zudem praktische Hinweise für die richtige Pflege von Citrusbäumen die als Zimmer- oder Kübelpflanzen im privaten Bereich gehalten werden. Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stiftung Stift Neuzelle und des Arbeitskreises Gartenkultur Neuzelle. 5,00 € zzgl. Gebühren