Forst & Landwirtschaft

Leitbild

Waldbewirtschaftung im Bewusstsein der klösterlichen Tradition

Zu den wirtschaftlichen Grundlagen des Klosters Neuzelle (1268 – 1817) gehörte die Bewirtschaftung großer Waldflächen. Wir als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der heutigen Stiftung Stift Neuzelle können mit der Übereignung von großen Teilen des ehemaligen klösterlichen Waldbesitzes an diese Tradition anknüpfen.

Die Erlöse aus der Waldbewirtschaftung dienen heute dem Stiftungszweck. Unser gesetzlicher Auftrag ist es, die denkmalgeschützte Klosteranlage wiederherzustellen und zu pflegen, sowie die kulturelle Tradition und das historische Erbe des Klosters zu wahren.

Ökonomisch und ökologisch nachhaltig wirtschaften

Wir gestalten den Wald naturnah. Über eine nachhaltige, verantwortungsvolle Bewirtschaftung und zielorientierte Entwicklung hin zu stabilen, leistungsfähigen sowie ökologisch wertvollen Waldstrukturen soll die Multifunktionalität des Waldes auch für zukünftige Generationen gesichert werden.

Zu dieser Multifunktionalität gehört neben der Holznutzung und der damit verbundenen Sicherung von Arbeitsplätzen die Erhaltung und Schaffung von Lebensräumen, der Schutz unserer Lebensgrundlagen - u.a. durch Reinigung von Luft und Wasser sowie Bindung des klimaschädigenden Kohlendioxids - und die Sicherung des Waldes als Erholungsraum und Trostspender für die Menschen.

Der Begründung standortgerechter, klimaangepasster und stabiler Mischbestände über Naturverjüngung und aktive Pflanzung kommt dabei zukünftig eine besondere Bedeutung zu.

Natur schützen und erlebbar machen

Im Rahmen der Waldbewirtschaftung gewährleisten wir den Erhalt und die Pflege wertvoller Biotopstrukturen.  Der Schutz bedrohter Arten und sensibler Lebensräume ist regelmäßig integrativer Bestandteil unserer verantwortungsvollen Bewirtschaftung.

Wir verfolgen gemeinsam mit den touristischen Partnern in der Region und dem Naturpark Schlaubetal das Ziel, den Tourismus zum tragfähigen Wirtschaftsfaktor in der Region zu entwickeln. Kultur und Natur zu bewahren und erlebbar zu machen, sind wesentliche Faktoren für eine erfolgreiche Reiseregion.

Darüber hinaus fördern wir die Leistungen der Natur zum Nutzen der menschlichen Wohlfahrt und Gesundung. Die menschliche Wahrnehmung dieser Ökosystemdienstleistungen ist Grundlage einer Wertschätzung.

Angepasste Wildbestände in artenreichen Wäldern 

Wald ist Lebensraum für heimische Tierarten. Wild ist ein Teil der natürlichen Umwelt. Die Wilddichte ist dem Lebensraum anzupassen. Übergeordnete Ziele, wie die Begründung und Etablierung stabiler, klimaangepasster Mischbestände, dürfen durch überhöhte Wildbestände nicht gefährdet werden.

Als Weiser dient dabei die Wildschadenssituation und/oder die Körperentwicklung des Wildes. Die einzubringenden Laubbaumarten müssen sich großflächig (> 1 ha) in den Stiftswäldern ohne Wildschutz verjüngen lassen.

Unsere angewendeten Instrumente sind intelligente, dynamische und aus wildbiologischer Sicht sinnvolle Jagdkonzepte unter Einbeziehung der regionalen Akteure.

Wissenschaft, regenerative Energien und Bestattungswald

Wir und die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNE) sind Kooperationspartner. Die HNE Eberswalde übt eine beratende Funktion aus, insbesondere bei aktuellen wissenschaftlichen Themen, Erkenntnissen und Innovationen. Wir stellen für die forstliche Ausbildung und Forschung unsere Waldflächen und das Know-how unserer Mitarbeiter zur Verfügung.

Holz als nachwachsender Rohstoff ist ein CO2-neutraler Energieträger. Seit alters her wird aus den Stiftswaldungen Brennholz zur Energieversorgung der heimischen Bevölkerung bereitgestellt. Diese Tradition wollen wir beibehalten. Für die Zukunft ist darüber hinaus vorstellbar, dass Holz aus unseren Waldungen in Biomasseheizkraftwerken Bestandteil einer örtlichen Energieversorgung wird.

Wir unterstützen den Ausbau regenerativer Energien im Rahmen der Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg durch die Bereitstellung von Waldflächen für die Errichtung von Windenergieanlagen an geeigneten und planungsrechtlich zulässigen Standorten.

Die Natur und vor allem der Wald mit seiner Beständigkeit und Ruhe spielen in Phasen des Verlustes und der Trauer eine große Rolle. Wir unterstützen und entwickeln an geeigneten Standorten naturnahe Bestattungen in ausgewiesenen Bestattungswäldern als Alternative zu Bestattungen auf klassischen Friedhöfen.

Werte

Wir erreichen unsere Ziele gemeinsam. Wir beziehen unsere Stärke aus der konstruktiven respektvollen Zusammenarbeit der übergeordneten Gremien, der Geschäftsführung und aller Mitarbeiter. Unser Handeln ist geprägt von Achtung, Wertschätzung, Loyalität und gegenseitigem Respekt gegenüber Mensch und Umwelt.

Wir streben ein faires und partnerschaftliches Verhältnis zu unseren Geschäftspartnern an, das von Vertrauen und Verlässlichkeit geprägt ist.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Eine Organisation ist so gut wie seine Mitarbeiterrinnen und Mitarbeiter. Qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen den Erfolg der Organisation und wirken als dessen Botschafter. Durch Fortbildungen sorgen wir dafür, dass uns die notwendigen Kompetenzen erhalten bleiben.

Unser Anspruch ist es, die Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass sie zur persönlichen Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beitragen.


Das Leitbild gibt es auch zum Download als PDF-Dokument: Leitbild Forst & Landwirtschaft